LINNER SPIELVEREIN 1918 e.V.
Letzte Aktualisierung: 17.04.2018 - 20:00 Uhr redaktion@linner-sv.de
Aktuelles
Besucherzähler Ohne Anmeldung
Startseite Sponsoren Verein Senioren Frauen/Mädchen Jugend Kontakt Anfahrt
100 Jahre Linner Spielverein
1918
2018
Unser Vereinsheim hat neue Öffnungszeiten 
Montags - Geschlossen
Dienstags - 16:30 bis 19:15 uhr
Mittwochs - 16:30 bis 21:00 uhr
Donnerstags - 16:30 bis 19:15 uhr
Freitags - 16:30 bis 21:00 uhr
Diese Zeiten gelten von November bis März.
Bei Heimspieltagen am Wochenende oder unter der Woche werden
die zeiten natürlich den Spielen angepasst so das das Vereinsheim
mind. 30min. vor dem ersten Spiel Geöffnet ist.
Linner SV Erinnerungen
Fussballcamp beim Linner SV
22.10 - 24.10.2018
Jugendabteilung des Linner SV
überreicht Spendenscheck an die
Krefelder Bahnhofsmission
Stellvertretend für die Linner SV
Jugendabteillung übergab Jugendleiter
Holger Becker 130€ an Frau Plümer von
der Krefelder Bahnhofsmission die
anläßlich der Jugend Weihnachtsfeier
2017 gesammelt und mit 20€ aus dem
Jugendvorstand aufgestockt wurden.
Jugendleiter
Holger Becker
Tel: 01578 - 4410099
mail:
holger.becker@linner-sv.de
Jugendgeschäftsführer
Andreas Osterhaus
Tel: 0174 - 8513592
mail:
andreas.osterhaus@linner-sv.de
Auch der Linner SV ist dieses Jahr
bei der Mini-WM Krefeld dabei
F2 Jugend
Links:
Social Media
Termine Senioren
:
1.Herren 
Spielort: Siedlerallee 27, 47877 Willich
SC Schiefbahn - Linner SV
:
2.Herren 
Sonntag, 22.04, 15:00
1.Frauen 
:
Sonntag, 22.04, 17:00
Spielort: Rheinkamper Str. 39, 47495 Rheinberg
SV Budberg 2 - Linner SV
Mittwoch, 18.04, 19:30
Union Kr. 4 - Linner SV
Spielort: Reinersweg 50, 47805 Krefeld
Zwei Siege – eine Niederlage am Heimspieltag der Senioren Das 9-Punkte-Programm hat nicht ganz geklappt, die Zweite Herren tanzte aus der Reihe Linner SV 2. Herren – SV Oppum 3 0:3 (0:0) Wie so oft, treffen die Fussballweisheiten immer mal ein. Wenn Du vorne die Tore nicht machst…. In der ersten Halbzeit hätte Linn in der offenen Partie gerne in Führung gehen können, doch wollte keiner dafür die Verantwortung übernehmen. So wechselte man die Seiten mit einem 0:0. Oppum hatte sich wohl in der Pause vorgenommen, einen Tor-Verantwortlichen zu finden und nach knapp 2 Minuten lag das Leder im neuen Linner Tornetz. Als in der 65. Minute der zweite Oppumer Treffer fiel, brach das bis dahin noch stattgefundene Gegenhalten ab und mancher Spieler sah keine Chancen mehr auf eine Ergebnis-Verbesserung. So stellten die Gäste kurz vor dem Ende noch auf 3:0. Linner SV Frauen – SV Haldern 1:0 (0:0) Dass unsere Frauen diese Partie gewinnen wollten, sah man sofort vom Anstoß weg. Alena war gut aufgelegt und ihre Kameradinnen legten immer wieder Bälle auf, doch die gut agierende Torhüterin der Gäste machte ihr das Leben schwer. Gerade in den 1-gegen-1 Situationen verkürzte sie den Winkel gut und hielt lange ihren Kasten sauber. Die erste Halbzeit war ein Geduldsspiel, das meist in eine Richtung lief. Haldern erkämpfte sich auch zwei Möglichkeiten, doch auch Verena hielt, was in Richtung Tor kam. Zur Pause das torlose Remis. Und Trainer Jörg hatte in der Kabine eindringlich darauf hin gearbeitet, nur nicht den Druck wegzunehmen. Das Tor des Tages erzielte dann tatsächlich unsere Torjägerin Alena in der 60. Minute. Die Vorlage kam von Keeperin Verena, deren weiter Abschlag von der Abwehr nicht unter Kontrolle gebracht wurde und somit Alena von links ihr Tor machen konnte. Haldern wollte sich nicht damit zufrieden geben, doch meistens war an der Strafraumgrenze Schluss. Linn wurde oft durch hartes Einsteigen an konstruktiven Spielzügen gehindert, doch musste die Gäste-Torfrau immer wieder ihr Können aufbringen. Die Drangperiode der Gäste überstand Linn erfolgreich und gewann verdient. Als der gut leitende SchiRi zum Schlusspfiff ansetzte, war die Freude groß, den zweiten Sieg in Folge errungen zu haben. Linns Frauen sind wieder in der Spur, gaben das Miminalziel für die Saison erreicht, der eine oder andere Sieg soll aber noch dazu kommen. Überzeugender Sieg für unsere Herren gegen den Tabellenvierten Linner SV 1. Herren – Union Nettetal 4:0 (2:0) Bis auf den verletzten Evrim in Bestbesetzung angetreten, konnten sich unsere Herren in der ersten halben Stunde mit den besser postierten Gästen einen offenen Schlagabtausch liefern, auch wenn nicht alle Aktionen sicher aussahen. In der 37. Minute dann das 1:0 durch Anil, der wieder seinen Torriecher einsetzte. Das überraschte Nettetal wohl, denn deren Aktionen waren nun nicht mehr so zielführend. Dass Rambo in der 43. Minute per Kopf im Nachsetzen das 2:0 erzielte, war auch für die Linner Zuschauer ein unerwarteter Pausenstand. Mit viel Selbstvertrauen kam der Linner SV aus der Kabine, ganz anders als vor einer Woche in Meerbusch. Der Ball lief jetzt besser durch die eigenen Reihen und die Gäste-Abwehr hatte nicht immer Zugriff. Per schönem Heber gelang dem aufgerückten Kadir das 3:0 in der 51. Minute. Jannik hielt seinen Kasten sauber, manche Offensivaktion der Nettetaler wurde überhastet vergeben. So schien es fast zwangsläufig, dass Torjäger Anil 5 Minuten vor dem Ende im Nachsetzen noch das 4. Tor machte. Vor dem großen Endspurt ein wichtiges Zeichen unserer Herren, dass man auch unerwartet eine klasse Partie zeigen kann. Und das wird noch ein paar mal notwendig sein, denn der Vorsprung vor den Abstiegsplätzen ist noch nicht groß genug.
Startseite